S

Salamba-Shirshasana I + II + IIIunterstützter Kopfstand

Salamba = mit Unterstützung
Shirsha = Kopf

Salamba-Sarvangasana Iunterstützter Schulterstand

Sa-= zusammen, begleitet von
Salamba
= mit Unterstützung
Sarvanga =gesamter Körper

Schlange/KobraBhujangasana I

Bhujanga = Schlange

Setu-Bandha-Sarvangasana – Brücke

Setu = Brücke
Bandha = Fessel, Bindung, Stellung
Sarvanga = gesamter Körper

ShalabhasanaHeuschrecke

Shalabha = Heuschrecke

Shanmukhi-Mudra

Shan = sechs
Mukha = Mund
Mudra = schließen, zu machen, versiegeln
Shanmuka = Name des sechsköpfigen Kriegsgottes

ShirshasanaKopfstand

Shirsha = Kopf

Siddhasana

Siddha = Ein halb göttliches Wesen, das von großer Reinheit und Heiligkeit ist und übernatürliche Kräfte (siddhis) besitzen soll. 

Simhasana I + II

Simha = Löwe

stehender Spagat – Urdhva-Prasarita-Ekapadasana

Urdhva = aufwärts, oben, hoch
Prasarita = ausgestreckt, ausgeweitet, ausgedehnt
Eka = eins
Pada = Fuß, Bein

Sthira – Festigkeit und Aufmerksamkeit

Stuhl – Utkatasana

Utkata = mächtig, wild, uneben
Ut = ein Partikel, der Behutsamkeit und Intensität bedeutet

Sukha – Fähigkeit eine Position mit Leichtigkeit zu halten

„Ein Zustand des Geistes in dem wir uns so wohl fühlen, dass wir uns selbst beobachten können. (…)Achtsam und entspannt sein und deshalb die Dinge klar sehen können.“

Supta-Konasana

Supta = niederlegen, hinlegen, zurücklehnen
Kona = Winkel

Supta-Vajrasana

Supta = niederlegen, hinlegen, zurücklehnen
Vajra = Donnerkeil

Supta-Virasana

Supta = niederlegen, hinlegen, zurücklehnen
Vira = Held, Kämpfer, Verfechter

Svadhyaya – Selbsterkenntnis

sva = selbst
adhyaya = Studium, Untersuchung

 

de_DE
en_US de_DE